Location: Netzeband in Brandenburg
Datum: 2005/2006
Besucherzahlen: 05/2.700, 06/3.000
Kunde: Förderverein Temnitzkirche e.V.
Charakter: Marketing/Kommunikationskonzept für Freilufttheater mit Landschafts- und Gastronomieerlebnis

Der Theatersommer Netzeband soll zur Verbesserung der Lebensqualität in der Region Ostprignitz/Ruppin beitragen. Neben der Schaffung seines kulturellen Angebots für die Region erreicht er das vor allem durch seinen touristik-wirtschaftlichen Effekt.

Die Koepke Veranstaltungsagentur war hauptverantwortlich für die konzeptionelle Gestaltung eines Marketing- und Kommunikations-Konzeptes für ein damals in der Krise befindliches Theaterunternehmen. Die Erarbeitung eines überregionalen Marketingkonzeptes stand im Focus der Aktivitäten.

Dabei musste gezielt mit den unterschiedlichsten Medien für eine Berichterstattung gearbeitet werden und es galt, die passenden Medienpartner für Ankündigungen zu akquirieren. Ausserdem: die Recherche nach geeigneten Publikationsplattformen, das Gestalten und Versenden entsprechender Pressemitteilungen und die konzeptionelle Umsetzung einer originellen Pressekonferenz im sommerlichen Tiergarten Berlins. Die frühzeitige Entwicklung eines Programms für ein möglichst breitgefächertes Publikum wurde mit dem Theaterleiter Frank Matthus abgestimmt.

Das Ergebnis: Aus Presse- sowie Zuschauerreaktionen wie einer zahlenmässigen Publikumssteigerung lässt sich schliessen, dass das mit den Machern entwickelte Konzept aufgegangen ist.

Die Dreiteilung: Kultstück ("Unter dem Milchwald") – Familienproduktion (Märchen o.ä.) – und neue Inszenierung soll auch für die folgenden Theatersommer erhalten bleiben.